hechtsuppe's Blog

Lyrik, Lyrik, Lyrik...
 

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Heartland

Kurz nach Sonnenaufgang,
ein Geruch
von feuchtem Moos,
der den Weg
durch mein Fenster sucht.


Bäume, noch vom Nebel umarmt,
die mich im Winde rufen,
die dicht an dicht,
die wie stets zu dieser Jahreszeit,
ihren besonderen Zauber schufen.


Ein seichtes Tal,
mit einer Lichtung,
erreiche ich nur wenig später,
umsäumt von Tannen,
in jeder Himmelsrichtung.


Mitten hindurch
windet sich ein Bach,
reich an klarem Wasser,
das sich seinem Weg ebnet -
mit Macht.


Ein Baumstumpf,
auf den ich mich setze,
um auszuruhen
und um innezuhalten,
wider der alltäglichen Hetze.


Du verspätest dich
und bist verwundert,
als ich trotzdem lächle.
Dieser Ort ist ohne Zeit,
jede Minute gleich einem Jahrhundert.

22.5.10 15:54

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL